Early bookingJusqu'à -40% valide jusqu'au dimanche 23 Janvier 2022
Entdecken Sie die Klippenlandschaft von Cap Fréhel
Contactez-nous au 02 96 72 24 65 ou sur camping@saintpabu.com
Retour

Entdecken Sie die Klippenlandschaft von Cap Fréhel

Nutzen Sie Ihren Campingaufenthalt in Érquy, um das Cap Fréhel, das wilde Juwel der Côtes d'Armor, zu entdecken. Die spektakulären Klippen aus rosafarbenem Sandstein, der auf einem Felsvorsprung thronende Bergfried Fort la Latte und das Vogelschutzgebiet haben den Ort zu einem der wundersamsten Naturschauplätze der Bretagne gemacht, der 2019 zum Grand Site de France erhoben wurde.

À la découverte des falaises du Cap Fréhel

Atemberaubende Landschaften

Das Cap Fréhel überragt ein smaragdgrünes Meer und trennt die Bucht von Saint-Brieuc von der Bucht von Saint-Malo. Diese Landzunge aus rosafarbenem Sandstein mit ihrem aufregenden Relief wurde im September 2019 mit dem Label Grand Site de France ausgezeichnet und enthüllt Postkartenlandschaften von seltener und unberührter Schönheit mit 70 Meter hohen Klippen, die steil ins Meer abfallen.

Das Cap Fréhel, das seit jeher eines der schönsten Panoramen der Bretagne bietet, umfasst felsige und rosa Sandsteinklippen, sandige Buchten, die von einem smaragdgrünen Meer umspült werden, genauso wie naturbelassene Heidegebiete und Kiefernwälder, in denen sich die schönsten Villen der Küste von Penthièvre verstecken. An wolkenlosen Tagen eröffnet sich dem Besucher nicht nur eine spektakuläre Aussicht, sondern reicht der Blick auch vom Cotentin über Jersey bis nach Paimpol erstreckt.

Wandern am Cap Fréhel

Das wohl schönste aller Caps der Bretagne bietet eine Vielzahl an Wandermöglichkeit unabhängig von Ihrem Niveau, angefangen mit dem GR 34, der das Cap Fréhel mit dem Fort la Latte verbindet. Gleichzeitig bietet sich ein Rundweg und mit ihm eine große Runde (6 km) um das Cap Fréhel ab Anse du Croc in Pléhérel an. Der Küstenpfad weist keine besonderen Schwierigkeiten auf. Rüsten Sie sich jedoch mit guten Wanderschuhen aus, da das Gelände ziemlich uneben ist.

Das Vogelschutzgebiet von Cap Fréhel

Der an seiner Form eines schiefen Turms erkennbare Felsen Rocher de la Fauconnière gehört nach den Sept-Îles zu einem der wichtigsten Vogelschutzgebiete der Côtes-d'Armor. Von Februar bis Mitte Juli finden dort Tausende von Vögeln in den Klippen einen gastfreundlichen Zufluchtsort zum Ausruhen, Nisten und Brüten. Besonders erwähnenswert sind die Silbermöwe, der Kormoran, der Eissturmvogel, die Trottellumme oder der Tordalk, der am stärksten bedrohte Seevogel Frankreichs. Es ist schwer, sich an diesem Spektakel sattzusehen, die Kulisse ist schlichtweg grandios!

Die Strände von Cap Fréhel

Die Strände von Cap Fréhel sind mehr als nur eine Augenweide. Die wilden Strände und Buchten, die entlang der Küste auf beiden Seiten des Kaps vom Wanderweg GR34 aus oder über die Straße erreichbar sind, ziehen eine große Anzahl von Touristen an. Gegenüber der kleinen Insel Saint-Michel (die bei Ebbe zugänglich ist) liegt der riesige Strand von Sables-d'Or-les-Pins, der in die Hall of Fame der schönsten Strände der Bretagne aufgenommen wurde. Am Fuße der Klippen liegt die Anse des Sévignés, die ebenfalls einen Umweg wert ist. Wenn man die Dünen hinuntergeht, ist der Strand La Fosse der wohl versteckteste und abgelegenste Strand, der sich am westlichen Ende der Halbinsel befindet. Zwischen der Pointe de la Guette und der Pointe aux Chèvres ist der Strand Les Grèves d'en Bas ein emblematischer Surfspot des Cap Fréhel.

Der Leuchtturm von Cap Fréhel

Der alte Leuchtturm von Cap Fréhel wurde 1685 von Vaubans Ingenieur und Architekten Simon Garangeau errichtet. Er ist ein runder Turm aus rosafarbenem Sandstein, auf dem sich ein Leuchtfeuer befindet. Hinter dem Tour Vauban wurde 1950 der heutige, 32 Meter hohe Leuchtturm eingeweiht. Der Besuch und die Besteigung des Leuchtturms sind jeden Nachmittag möglich (3 €).

SCHON GEWUSST? Das Cap Fréhel gab dem Cap de Freels an der Ostküste Terre-Neuve seinen Namen, als die einheimischen Seeleute begannen, dort Kabeljau zu fischen.

Fort la Latte, mittelalterliches Juwel an der Smaragdküste

Im 13./14. Jahrhundert auf einem Felsvorsprung am Eingang zur Bucht von Fresnaye in Plévenon errichtet, ist das Fort la Latte (auch bekannt als Schloss Roche Goyon) ein schönes Beispiel für mittelalterliche Architektur in der Bretagne. Die ursprüngliche Burg wurde zwischen 1690 und 1715 zum Schutz von Saint-Malo in eine Festung zur Küstenverteidigung umgewandelt und besaß hohe Mauern, die mit mächtigen Kanonenbatterien bewaffnet waren. Der Bergfried, die noch heute erhaltenen Kurtinen, Maschikulis, Schießscharten, Zinnen und Zugbrücken haben die Jahrhunderte unbeschadet überstanden. Ein Muss für Liebhaber alter Mauern und Geschichtsbegeisterte!

Campen am Cap Fréhel

Wo Sie übernachten können: Unser Campingplatz in Érquy und 20 km von Cap d'Equy entfernt im Departement Côtes-d'Armor freut sich sehr, Sie begrüßen zu dürfen. Wählen Sie Ihren Stellplatz für Ihr Zelt, Ihren Wohnwagen oder Ihr Wohnmobil direkt am Meer oder lassen Sie sich zur Anmietung eines komfortablen Mobilheims für Ihren Familienurlaub an der Küste von Penthièvre verführen. In der Nähe Ihrer Campingunterkunft in Fréhel erwarten Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten: Érquy, Pléneuf Val-André, Dinan, Dinard oder auch Saint-Malo.

Lesen Sie mehr über Fréhel : www.paysdefrehel.com

Fotos von @l'oeil de Paco

Publié dans > DE - Le : 7 décembre 2021